Klassenerhalt für die Herren so gut wie sicher

Die Bayernliga-Herren gingen in Vilsbiburg als klare Sieger vom Platz. Die Damen 1 konnten sich gegen den TC Schießgraben nicht durchsetzen und jetzt muss um den Bayernliga-Verbleib gezittert werden.

Durch einen glatten 7:2 Erfolg beim abstiegsbedrohten TC Grün-Weiß Vilsbiburg sichert sich das Team um Mannschaftsführer Tom Bittner bereits vorzeitig so gut wie sicher den Klassenerhalt. Ein einziger Matchpunkt im abschließenden Heimspiel am kommenden Sonntag – gegen den ebenfalls stark abstiegsbedrohten TC Blutenburg München – genügt, um die letzten Zweifel zu beseitigen.

Ziel ist jedoch natürlich auch im letzten Ligaspiel vor heimischer Kulisse am Lech zu siegen, damit könnte man den derzeitigen hervorragenden dritten Tabellenplatz in der Bayernliga Süd behaupten.

Aus sportlicher Sicht besonders erwähnenswert war der unglaublich gute Auftritt des 19 jährigen Pragers Tomas Zlatohlavek. Er mußte durch den Ausfall des etatmäßigen Einsers Daniel Salazar, der aufgrund seiner Teilnahme an einem internationalen Turnier in Luxemburg seinen Start absagen mußte, erstmals an der Top-1 Position antreten. Dort bekam er es mit dem bisher ungeschlagenen Vilsbiburger Top Spieler, Matij Maruscak aus der Slovakei zu tun. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse war der 28 jährige ehemalige ATP Spieler der Vilsbiburger als klarer Favorit in die Partie gegangen. Doch der junge Gersthofer Zlatohlavek zeigte keinerlei Respekt und war von Anfang an hoch konzentriert. Er gewann den ersten Satz im Tie-break. Im zweiten Satz mußte er jedoch dem nun noch stärker aufspielenden Slovaken den Vortritt lassen und so begann ein spektakulärer und spannender Match Tie-break.

In diesem konnte Tomas schließlich seinen 6ten Matchball zum am Ende verdienten 14:12 Erfolg verwandeln.

An Position 2 gewann Mannschaftsführer Tom Bittner sein Match glatt in 2 Sätzen, an den Positionen 3 – 5 gaben die Gegner von Max Heinzel, Jan Kusy und David Eichenseher aufgrund Verletzung bzw. Krankheit frühzeitig auf. So war die Begegnung bereits nach 2 Stunden zu Gunsten der Gersthofer entschieden.

Die Doppel wurden aufgeteilt und so stand am Ende der glatte 7:2 Erfolg für Gersthofen.

Die Bayernliga Damen des TC Gersthofen verloren ihr Auswärtsspiel beim TC Schießgraben mit 3:6, damit steht man nun vor dem abschließenden Heimspiel gegen den Tabellenzweiten aus Gräfelfing auf dem 6ten Tabellenplatz. Um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu sichern muß kommenden Sonntag ein Sieg her. Spielbeginn ist wie bei den Herren Sonntag, 16.07.23 um 10 Uhr.

Außerdem spielen noch die zweite und dritte Herrenmannschaft zu Hause. Dabei geht es für die Zweite noch um den Klassenerhalt in der Südliga 1 (frühere Bezirksklasse 1), ein Sieg gegen den TV Bellenberg ist Pflicht. Spielbeginn hier ist 9 Uhr.


Dieser Artikel wurde am veröffentlicht.

© TC Rot-Weiß Gersthofen